Kann mit Hilfe von Rizinusöl das Wimpernwachstum angeregt werden?

Du möchtest deinen Wimpern etwas Gutes tun und gleichzeitig das Wimpernwachstum anregen? Dann solltest du dir die natürliche Kraft von hochwertigem Rizinusöl zunutze machen. Es gehört zu den Pflanzenölen und wird aus den Samen des Wunderbaumes, Ricinus communis, gewonnen.


In diesem Beitrag erfährst du alles Nennenswerte über das Mittel aus der Natur, angefangen von den Inhaltsstoffen bis hin zur richtigen Anwendung. Außerdem verrate ich dir, was du zusätzlich tun kannst, um strahlend lange Wimpern zu erhalten.

Wer profitiert von dem Öl?

Wusstest du, dass das natürliche Pflanzenöl in der Kosmetikbranche zur Herstellung von Wimperntusche, Cremes und Pflege für Haare benutzt wird?


Mit der Zeit hat es sich als wirksames Pflegeprodukt herausgestellt, welches die Wimpern, Augenbrauen sowie die Haare weich und geschmeidig macht.


Wenn du von Natur aus eher dünne und kurze Wimpern hast, kannst du bei richtiger sowie regelmäßiger Anwendung mit kaltgepresstem Rizinusöl eine natürliche Wimpernverlängerung erzielen.


Wichtig: Bevor du das natürliche Pflanzenöl in die Nähe deiner Augen bringst, solltest du dich vorher vergewissern, ob du das Mittel überhaupt verträgst. In manchen Fällen kann das Rizinusöl eine schmerzhafte Bindehautentzündung hervorrufen. Teste es vorher, indem du es z. B. auf die Haut deines Unterarms aufträgst. Wenn du kein Kribbeln oder Jucken verspürst, wirst du es höchstwahrscheinlich gut vertragen.


Merke: Das Rizinusöl bewirkt nicht, dass deine Wimpern rasend schnell und überaus lang wachsen. Viel mehr kräftigt und pflegt es deine Naturwimpern, sodass sie weniger ausfallen und etwas länger und dichter wachsen können. Wenn du dir wirklich sichtbar längere Wimpern wünschst, dann kann ich dir das Wimpernserum LongLashes empfehlen.

Longlashes Wimpernserum

Long Lashes Wimpernserum und Augenbrauenserum

Long Lashes Wimpernserum und Augenbrauenserum

49,90 €99,80 €

Nur noch 2980 Produkte auf Lager.

Inhaltsstoffe von kaltgepresstem Rizinusöl:

  • Rizinolsäure: Zum einen wirkt sie entzündungshemmend und keimtötend, zum anderen hat sie aber auch eine hoch pflegende Wirkung.
  • Linolsäure: Sie trägt dazu bei, dass deine Wimpern gut hydratisiert und so optimal geschützt sind.
  • Stearinsäure: Sie hat eine reinigende, stabilisierende und rückfettende Wirkung.
  • Palmitinsäure: Sie spendet den Wimpern und der Haut reichlich Feuchtigkeit. Zudem besitzt Palmitinsäure ebenfalls eine rückfettende Wirkung.
  • Vitamin E: Es kräftigt die Haarwurzeln, was besonders den feinen Wimpern guttut. Sobald die Haarwurzeln kräftiger sind, wachsen auch die Härchen schneller.

Worauf sollte ich beim Kauf eines Rizinusöls achten?

Auf dem Markt kannst du entweder raffiniertes oder kaltgepresstes Rizinusöl erwerben. Allerdings sind nur noch im kaltgepressten Öl wirklich alle Inhaltsstoffe vorhanden, da beim raffinierten Öl einige Stoffe verloren gehen. Anhand der Farbe kannst du die Qualität des Produkts erkennen. Hochwertiges Rizinusöl hat eine dickflüssige Konsistenz. Seine Färbung reicht von kristallklar bis zu einem gelblichen Ton. Ist das Öl klarer, kannst du dir sicher sein, dass dort weniger von den ursprünglichen Inhaltsstoffen vorhanden ist.


Merke: Verwende ein hochqualitatives, 100-prozentig reines und kaltgepresstes Rizinusöl, um deinem Wunsch von schönen, gepflegten Wimpern näherzukommen.

Wie genau funktioniert die Wimpernpflege mit Rizinusöl?

Da das Mittel aus der Natur frei von chemischen Zusätzen ist, kann es im Regelfall problemlos am Auge angewendet werden. Um deine Wimpern mit dem natürlichen Öl zu pflegen, benötigst du das unbehandelte kaltgepresste Mittel sowie ein Wattepad. Gerne kannst du auch noch eine gute Wimpernbürste oder eine ausgekochte Zahnbürste verwenden, um so das Öl besser auftragen zu können. Du kannst das Rizinusöl aber auch mit einem sauberen Finger auftragen. Das ist dir überlassen.


Für die Wimpernpflege keine Zeit? Das kann ich mir nicht vorstellen, denn die Pflege deiner Wimpern beansprucht nämlich nicht mehr als eine Minute.

Drei Tipps, von denen wir gerne früher gewusst hätten:

  1. Trage das Rizinusöl am besten kurz vor dem Schlafengehen auf, damit es über Nacht länger einwirken kann. So stört dich auch nicht der schmierige Film am Auge, der aufgrund der zähflüssigen Konsistenz des Öls entstehen kann.
  2. Entferne daher auch vor der Anwendung unbedingt deine Kontaktlinsen, vorausgesetzt, du trägst welche.
  3. Du kannst in einem Fläschchen Rizinusöl und Olivenöl im Verhältnis 1:1 zusammenmischen, um somit eine noch bessere Wirkung zu erlangen.

Konkrete Anwendung des Öls:

Wenn du geschminkt bist, solltest du zunächst dein Make-up entfernen und im Zuge dessen die Augenpartie gründlich reinigen. Wenn dieser Schritt getan ist, kannst du auch schon das Öl auftragen. Gib hierfür einen Tropfen Rizinusöl auf eine Wimpernbürste. Nun trägst du das natürliche Mittel vom Kranz bis in die Spitzen sanft auf die Wimpern auf. Falls du gerade keine Wimpernbürste parat hast, kannst du stattdessen auch einfach deinen sauberen Finger verwenden. Probiere einfach mal aus, womit du besser zurechtkommst.

Und somit ist deine Pflegeroutine schon fast vollendet. Lass das Rizinusöl, wie oben bereits erwähnt, über Nacht einwirken. Am nächsten Morgen kannst du es dann mit einem Wattepad und lauwarmem Wasser, beziehungsweise klarem Wasser abwaschen. Fertig ist die Pflege deiner Wimpern.

Wie oft darf ich die Wimpernpflege durchführen?

Bei dem einen funktioniert es gleich auf Anhieb, bei dem anderen dauert es gefühlt eine halbe Ewigkeit.


Du kannst nur ein sichtbares Ergebnis mit dem Öl erzielen, wenn du die Behandlung deiner Wimpern regelmäßig durchführst. Da es sich um ein natürliches Mittel ohne schädliche Chemikalien handelt, kannst du das Rizinusöl ohne Bedenken täglich anwenden. Die Anwendung erstreckt sich hierbei über mehrere Wochen.


Merke: Einen wirklichen Unterschied wirst du erst nach ungefähr drei Monaten bemerken. Das ist aber völlig normal.


Deine Wimpern sind durch das ständige Auftragen von Wimperntusche stark strapaziert? Dann trage das Öl sowohl morgens als auch abends auf. Tagsüber solltest du darauf achten, dass das Rizinusöl nicht ins Auge läuft, da es sonst ein unangenehmes verschwommenes Gefühl hervorrufen kann.

Warum du auf ein gutes Wimpernserum setzen solltest

Auch wenn reines Rizinusöl bereits eine Vielzahl an wertvollen Inhaltsstoffen besitzt, empfiehlt es sich, auch ein qualitativ hochwertiges Wimpernserum in deine Pflegeroutine einzubinden. Es ergänzt wichtige Zutaten, wie Vitamin B7, Hyaluron und Zink, wodurch deine Wimpern gesünder, kräftiger und schwungvoller nachwachsen.

  • Vitamin B7: Vitamin B7, auch Biotin genannt, verstärkt den Haarschaft. Zudem verringert es die Brüchigkeit der Härchen.
  • Hyaluron: Die Hyaluronsäure hat eine sehr pflegende Wirkung auf deine Wimpern. Zudem versorgt sie deine Haare mit einer Extraportion Feuchtigkeit. Effekt: Zum einen sehen deine Wimpern oder auch Augenbrauen viel gesünder aus. Zum anderen werden die feinen Härchen geschmeidiger.
  • Zink: Zink kann das Haarwachstum verbessern und sorgt somit für gesünder aussehendes Haar. Es beeinflusst die Stärke der Haardichte. Zudem ist es entzündungshemmend.

Wie wende ich das Wimpernserum richtig an?

Um das Wachstum deiner Wimpern aktiv anzuregen, solltest du wissen, wie man das Wimpernserum zur Wimpernverdichtung richtig anwendet. Hier drei Schritte, an denen du dich orientieren kannst:

  1. Zuallererst reinigst du dein Gesicht gründlich. Dadurch befreist du deine Haut von Make-up, Talg und Schmutz. Am Ende sollten deine Wimpern komplett frei von Mascara sein.
  2. Im nächsten Schritt tauchst du nun den Pinsel des Serums in die Flüssigkeit. Fahre daraufhin mit dem Pinsel entlang der Wimpernlinie. Du beginnst dabei am inneren Augenwinkel und ziehst dann die Linie zum äußeren Winkel. Achte darauf, dass deine Wimpern nicht mit dem Pinsel bzw. der Flüssigkeit in Berührung kommen.
  3. Wiederhole die Anwendung des Serums täglich, denn nur so kann es die gewünschte Wirkung erzielen. Zudem kannst du das Wimpernserum auch auf deine Augenbrauen auftragen, wenn du möchtest, dass sie voller wirken sollen.


Wichtig: Bevor du das Wimpernserum aufträgst, solltest du immer zuerst die Gebrauchsanweisung lesen.

Fazit:

Genauso wie wir unsere Haut und Haare sowie unsere Kopfhaut regelmäßig pflegen, kannst du das auch mit deinen Wimpern und deinen Augenbrauen tun. Wenn du obendrein dichtere und/oder längere Wimpern haben möchtest, kannst du dir die natürliche Kraft von Rizinusöl zunutze machen. Für die natürliche Wimpernverlängerung oder Wimpernverdichtung benötigst du reines Öl, kaltgepresst muss es sein. Rizinusöl ist reich an Nährstoffen, wenn du dir aber wirklich längere Wimpern wünschst, dann empfehle ich dir, ein Wimpernserum wie z. B. das LongLashes zu benutzen. Dieses enthält nämlich Nähr- und Wirkstoffe, die du im Rizinusöl nicht finden wirst.


Wie hat dir der Beitrag zum Thema „Wimpernpflege mit Rizinusöl“ gefallen? Konnten dir meine Tipps weiterhelfen? Hast du bereits Erfahrungen oder weitere Tipps im Umgang mit Rizinusöl? Schreibe sie doch gerne in die Kommentare. Ich freue mich darauf!

Liebe Grüße deine Pia ♥️

Hinterlasse einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung bezüglich Spam geprüft.