„Maskne“ - Was hilft bei Masken Akne?

07.01.2021 13:38

Seit über einem Jahr begleitet uns diese Thematik als Nebenerscheinung der Corona-Pandemie und wird uns auch die nächsten Monate sicherlich noch beschäftigen. Die Rede ist von sogenannter „Maskne“, sprich Akne durch Tragen einer Maske bzw. einer Mund-Nasen-Bedeckung. Dabei klagen viele über kleine Pickel, Unterlagerungen, Rötungen und gereizte Haut rund um den Mundbereich. 

Soforthilfe bei Pickel durch Mundschutz - Das hilft wirklich gegen Hautprobleme!

Heute erfährst du, wie du lästige Akne durch den Mundschutz vermeiden kannst und was dir bei richtig schlimmen Pickel-Anfällen helfen kann. Bevor ich aber ins Detail gehen, möchte ich auf die Wichtigkeit des Tragens eines Mundschutzes aufmerksam machen. Das Tragen, sowie richtige Tragen sind entscheidend. Die Gesundheit unser aller liegt hier im Vordergrund und sollte von uns allen ein Anliegen sein. #wearingiscaring

Wieso bekommt man Akne durch die Maske?

Für den Ausschlag, Pickel oder Rötungen im Mundbereich gibt es zwei wesentliche voneinander abhängige Gründe. Das Material der Maske (oftmals Stoff) reibt durch das regelmäßige, sogar stundenlange Tragen immer wieder über dieselben Hautstellen und beeinträchtigt dadurch die Hautbarriere.

Schmutz und Keime, die sich besonders in warmer und feuchter Atemluft wohlfühlen fördern mehr Bakterien auf der Haut, die durch die gestörte Hautbarriere viel einfacher eindringen und Entzündungen verursachen können. 

Deshalb gilt: Ab und zu mal lüften! Aber bitte nur, wenn die Umstände es erlauben. Wer mit Maske arbeitet, könnte seine Mittagspause mit einem kleinen Spaziergang an der frischen Luft verbringen. Das wird nicht nur deiner Haut gut tun, sondern deinem ganzen Körper und Geist. 

Wer kann, sollte außerdem auf Makeup unter der Maske verzichten. Durch das Tragen des Mundschutzes legt sich nämlich schon nach kürzester Zeit ein dünner Film aus Kondenswasser aus dem eigenen Atem und Schweiß auf die Haut, der durch das Makeup zur optimalen Brutstätte für Bakterien wird.

Wenn du Makeup tragen möchtest, versuche es möglichst so zu fixieren, ohne es jede 2 Stunden neu auffrischen zu müssen. Umso öfter deine ohnehin „schmutzige“ Haut mit Pinsel und Makeup in Berührung kommen, umso mehr Keime bleiben auf der Haut und langfristig auch in den Beauty Produkten. Daher solltest du deine Pinsel regelmäßig reinigen und deine Beauty Produkte alle paar Monate gegen neue tauschen.

Pickel durch Maske: Wie kann ich Pickel vorbeugen?

Das Material und Passform deiner Maske ist entscheidend dafür, wie stark deine Haut gereizt wird. Daher sollte das Material möglichst hautfreundlich und weich sein und die Maske bequem und sicher sitzen. Umso öfter du die Maske wechselst oder (bei 60 Grad) wäscht, umso weniger Keime und Bakterien werden deine Hautbarriere beeinträchtigen. Übrigens bringt das Wechseln und Waschen auch den Kampf gegen das Coronavirus voran.

Schnelle Hilfe bei Pickeln - Meine 2 Geheimtipps

Nummer 1 in Sachen Pickel-Bekämpfung

Das Hyalove Hyaluronserum!

Es ist nämlich ein Hyaluronserum, was deine Haut mit purer Feuchtigkeit auffrischen kann, Falten reduziert und sogar Unreinheiten und Pickel bekämpfen kann. 

Um deine Haut von Pickeln zu befreien, helfen die Hyalove Detox-Effekte. Sie klären, reinigen und entgiften deine Haut in der Tiefe, wodurch deine deine Haut vor neuen Unterlagerungen und Unreinheiten geschützt bleibt und neue Pickel und Rötungen reduziert werden können.

Klicke hier, um noch mehr über Hyalove zu erfahren.

Nummer 2 als Soforthilfe: Zinksalbe

Kennst du das, wenn man plötzlich mit einem riesen Pickel aufwacht oder die Haut an einer gewissen Stelle wehtut und man weiß, das da bald ein Pickel kommt? Genau hier kann Zinksalbe richtig gut helfen. Zinksalbe entzieht Unreinheiten quasi den Nährboden, wodurch Bakterien abgetötet werden und der entzündete Pickel austrocknet. Gleichzeitig fördert sie die Heilung der Haut und verhindert die Entsteheung von Pickelmalen. Ich habe es selbst schon ausprobiert und konnte in den ersten 24-48h gute Ergebnisse erzielen.

Fazit: Mundschutz zu tragen heißt nicht mit Pickeln leben zu müssen. Deine Haut braucht gerade jetzt Feuchtigkeit, Pflege und besondere Aufmerksamkeit. Wenn du 2-3 Dinge in deiner Pflegeroutine änderst, kannst du langfristig wirklich schöne Haut haben und dich voll in deiner Haut wohlfühlen. Und wer weiß, vielleicht entdeckst du auch die Hyalove Liebe.

Deine Pia 💖



Zeig mir die Bestseller!

Kommentar eingeben